logo_schoellkopf_cmyk
D | F

Decke, Wand, Dach, Terrasse | Akustik, Rieselschutz

Dipryl

Dipryl Spinnvlies wird aus Polypropylen (PP) hergestellt und die mechanische Festigkeit wird ausschliesslich durch thermische Verfestigung (Faserverschmelzung) und nicht durch chemische Zusätze oder Bindemittel erreicht. Dadurch wird das Spinnvlies sehr verträglich und verhält sich gegenüber den verschiedensten Materialien wie Kunststoffen, Farben, Lacken sowie Holz neutral. Das heisst, dass auch bei längerem Berühren bei den verschiedensten Temperaturen keine chemische Reaktion (kleben, zersetzen) entstehen.

Die Materialfreundlichkeit hat diesem Spinnvlies zu einer grossen Akzeptanz in den verschiedensten Produktionszweigen verholfen. In der Schweiz sind dies vor allem die Holzindustrie, der Elementbau sowie der Trennbereich von schwer verträglichen Kunststoffen. Der grosse Feind jedoch sind die UV-Strahlen, sodass ein mehrjähriger Einsatz im Freien mit direkter oder indirekter Lichteinstrahlung (Wasser- oder andere Spiegelungsarten), auch hinter Glas, nicht möglich ist. Die UV-Stabilisierung ist ein kurzfristiger Schutz während der Verarbeitung, es darf daraus keine Langzeitgarantie abgeleitet werden.

Auch warme Chlor- und Reinigungsdämpfe können unter gewissen Umständen die Materialzersetzung beschleunigen!

Dipryl 20250

  • Rieselschutzvlies
  • Holzbau, Innenbereich, Elementbau
  • Gewicht 50 gr/m2
  • Farbe schwarz
  • schwerentflammbar
Datenblatt auf Anfrage

Dipryl 20350

  • Rieselschutzvlies
  • Holzbau, Innenbereich, offene Decken- und Wandkonstruktionen
  • Gewicht 70 gr/m2
  • Farben schwarz und weiss
  • schwerentflammbar
Datenblatt auf Anfrage